Unser landwirtschaftlicher Lehrpfad


Unser landwirtschaftlicher Lehrpfad führt auf einem 3 km langen, erholsamen Weg entlang unserer Felder durch die Burgläurer Flur. Es ist uns ein Anliegen Bürgerinnen und Bürger darüber zu informieren, wie abwechslungsreich und spannend das Umland in unserer Region gestaltet ist. Insgesamt klären neun Schautafeln spannende Fragen. Auf den Tafeln erläutern wir kurz, was auf dem jeweiligen Feld angebaut wird und für was die jeweilige Feldfrucht genutzt werden kann. Darüber hinaus klären weitere Schilder Fragen rund um die Honigbiene oder die Artenvielfalt in unserer Region. 

 


Mit dem Lehrpfad möchten wir ein Interesse für die Landwirtschaft wecken. Gleichzeitig möchten wir Verbraucherinnen und Verbraucher erläutern, wie die Landwirtschaft bei uns eigentlich funktioniert. Daher möchten wir Euch einladen, den ca. 3 km langen Weg zu erkunden. Dabei könnt Ihr unsere schöne Landschaft genießen und einen neuen Eindruck von der heimischen Landwirtschaft gewinnen.


Hier geht´s entlang


Wie viele Felder könnt Ihr entlang des Lehrpfades zählen?


Entlang unseres Lehrpfades haben wir alle landwirtschaftlichen Flächen gezählt, dabei haben wir auch Blühstreifen mit aufgenommen. So kommt man auf 26 Felder auf einer Strecke von 3 km. Schon beachtlich, oder? Die durchschnittliche Schlaggröße in unserem Landkreis liegt bei circa zwei Hektar. Das entspricht einer Fläche von ungefähr vier Fußballfeldern. So kommt im Durchschnitt meist nach weniger als 300 Metern bereits eine andere Feldfrucht oder eine Hecke. Was die Biodiversität betrifft ein absoluter Vorteil unserer Region.

 

 

Der Lehrpfad erstreckt sich über 3 km durch die Burgläurer Flur

Neun spannende Schilder klären zahlreiche Fragen rund um die Landwirtschaft

26 verschiedene Felder könnt ihr entlang des Lehrpfades zählen

Acht verschiedene Feldfrüchte wachsen entlang der Strecke von 3 km